Vorsicht!! Martin Clausen aus Fahrdorf äusserst unseriös!!

Vorsicht!! Martin Clausen aus Fahrdorf äusserst unseriös!!

So muss die Überschrift leider heißen.

Der Martin Clausen ist nicht nur in meinen Augen ein dubioser Händler, und hier heißt es AUGEN AUF!
In letzter Zeit erreichen uns immer mehr Emails, dass Martin Clausen aus Fahrdorf unseriös handelt, zum Teil bezahlt er – wie bei mir geschehen die Ware nicht.
Zum Teil erwirbt er bei Privataccount gebrauchte Laptops zu einem Spottpreis , nach Erhalt der Ware reklamiert er unverzüglich und fordert einen Nachlass.

Sein Auftreten ist immer sehr unfreundlich – was ALLE Geschädigten bisher einvernehmlich bestätigten

Ist das was Martin Clausen macht legal?

 

Legal ist ein geduldiges Wort. Er darf als gewerblicher Händer seinen Einkaufsweg selbst bestimmen. So darf ein Händler durchaus „Schnäppchen“ bei privaten Menschen machen.
Wenn er diese Geräte mit dem Willen erwirbt, diese anstandslos zu bezahlen und zu erhalten und diese z.B. über seinen Firmenaccount gewinnbringend zu veräußern.

Das ist jedoch in meinen Augen nicht sein Wille, deshalb ist Martin Clausen von notebook-shop-drivevillage in meinen Augen ein dubioser Händler.

Und da kommen wir zu dem Punkt:

Ist Martin Clausen aus Fahrdorf ein Betrüger?

In meinen Augen ist er ein Betrüger. Nochmal das ist meine persönliche Meinung, nach meinem Rechtsempfinden. Ich bin kein Jurist.

Er hat mehrmals (Beweise liegen vor) Geräte erworben bei eBay, und diese nicht bezahlt! Dies ist eindeutig wettbewerbswidrig, ich habe dieses Verhalten daher beim
Ordnungsamt, Abt. Gewerbe Kreis Schleswig-Flensburg
Anschrift:    Flensburger Straße 7
24837 Schleswig
Telefon:04621 87-587

gemeldet und mitgeteilt das es hier massive Verfehlungen vonseiten Martin Clausen und der Firma note-book-shop-drivevillage gibt.

Das Nichtzahlen ist kein Betrug an sich.

In den Bereich Betrug kommen wir in anderen vorliegenden Fällen.
Da erwirbt Martin Clausen gebrauchte Laptops, bezahlt diese per PayPal. Nach Erhalt wird umgehend mitgeteilt das man einen Nachlass fordert das das Gerät Mängel aufweise. Da diese Mängel ALLESAMT  frei erfunden sind, nachgewiesenermassen, versucht er sich also zum Schaden des Verkäufers bei einem Nachlass zu bereichern- illegal zu bereichern. Da ist der Tatbestand der arglistigen Täuschung und in meinen Augen auch der Tatbestand des Betruges erfüllt.

Auch die neutralen und negativen Bewertungen von notebook-shop-drivevillage sprechen eine eindeutige Sprache:

Negative Bewertungen von Martin Clausen alias notebook-shop-drivevillage:

notebook-shop-drivevillage-negativeDa antwortet der Marin Clausen doch sehr eigenartig auf eine Bewertung: Käufer ergaunerte sich illegal über Paypal das Geld zurück dann noch sowas…

Mir ist völlig neu das man sich illegal  über PayPal Geld ergaunern kann. 😉 Eine völlig neue Sichtweise.

So, auch seine neutralen Bewertungen möchte ich nicht vergessen:
notebook-shop-drivevillage-neutrale

Es kann sich ja jeder selbst ein Bild von der Arbeitsweise eines Martin Clausen aus Fahrendorf machen.
Die schlechten Erfahrungen der Leute sprechen jedoch eine eindeutige Sprache.

Schreibe einen Kommentar