Martin Clausen (notebook-shop-drivevillage) schlägt wieder zu

Martin Clausen (notebook-shop-drivevillage) schlägt wieder zu

Betrug Martin Clausen FahrendorfUnd wieder meldet sich ein Geschädigter bezüglich Martin Clausen aus Fahrendorf!
Gleiche Masche wie so oft zuvor.
Was ist passiert?

Ein Verkäufer hat ein Notebook bei eBay gebraucht verkauft. Martin Clausen erwirbt es zu einem Spottpreis, bezahlt es (ausnahmsweise) – und? Richtig reklamiert SOFORT nach Erhalt.
Das Gerät würde nach Rauch riechen und fordert die Rückabwicklung.  Typische Masche von Martin Clausen der unter notebook-shop-drivevillage gewerblich handelt.

Der Clausen ist auch hier wieder sehr negativ aufgetreten, unfreundlich mit Möchtegern-Drohungen.
Bereits seine Drohungen gegen www.blogig.de waren lächerlich – hier hat er gedroht das es diesen Blog bald nicht mehr gibt. Wie zu sehen erfreut sich der Blog größter Beliebtheit und bester Gesundheit. 😛
Der Schriftwechsel diente dem Zweck Druck auf den privaten Verkäufer zu erzeugen um schnellstmöglich wieder an das Geld zu kommen.

Die Botschaft des Geschädigten:

Bitte stellt diesen Post mit zu Euren aktuellen Blog über ihn damit nicht noch mehr auf ihn hereinfallen und dieser endlich gesperrt wird.Ich stimme ausdrücklich zu das Ihr diese Information in vollem Umfang nutzen dürft.
Überschriftsvorschlag „Martin Clausen schlägt wieder zu“

Gerne kommen wir der Bitte nach, nur wenn sich Geschädigte melden – kann man dies veröffentlichen.

Ich rate dennoch allen beim Gewerbeaufsichtsamt Fahrendorf anzurufen um sich zu beschweren. Bei der Polizei Fahrendorf kann man mittlerweile online Strafanzeige erstellen, dazu ermuntere ich in der Tat, sollte eine Straftat vorliegen.

Sobald mit der Schriftwechsel vorliegt gibt es ein Update. Das VERSPRECHE ich euch.

Schreibe einen Kommentar