ACHTUNG:von notebook-shop-drivevillage zu der-notebook-shop

UPDATE: VON notebook-shop-drivevillage zu der-notebook-shop

Das Werbeversprechen könnte wie folgt lauten: Nur der Name ist neu, der Service und Umgang mit Kunden ist genauso schlecht wie vorher.

Es darf sich jeder selbst ein Bild machen ob der Martin Clausen aus Fahrendorf aus Lust und Laune seinen Ebayaccountnamen geändert hat, oder weil er einfach einen schlechten Ruf bekommen hat. Meine Meinung und die vieler Leser hier? Martin Clausen aus Fahrendorf handelt nicht seriös und hat aufgrund vieler auftretender Beschwerden und Problemen den Namen schnell gewechselt.

Also aufpassen Leute „der-notebook-shop“  ist der gewerbliche Ebayaccount von Martin Clausen aus Fahrendorf

Es ist unglaublich! Niemals hätte ich damit gerechnet das soviele Leute Probleme mit dem Martin Clausen haben.

Ob er als gewerblicher Händler bei privaten Leuten Geräte billigst kauft um dann nochmal einen Preisnachlass mit per dubiosen Vorhaltungen fordert, oder als Verkäufer der mit seinem System nicht klarkommt, und dann im Folge dessen bei ebay weint wegen negativer Bewertungen.
Oftmals wollen die Leute mir nur ihre Geschichte erzählen, manchmal jedoch ärgern sich die Kunden so sehr darüber, dass ich Näheres erfahre und darüber berichten soll – was ich dann auch gerne tue, als ehemals Geschädigter.
Demnächst kommt wieder so ein unglaublicher Fall in einem anderen Blogbeitrag.

Der Martin Clausen hat – entgegen seiner großspurigen Ankündigung – bisher keinen Erfolg gehabt diesen Blog zu vernichten. Auch diese sehr stümperhafte Email eines in meinen Augen sehr eigenartigen Anwaltes (meiner Meinung nach ist das ein Wald und Wiesenanwalt) hat nur einen Geld gekostet: Martin Clausen aus Fahrendorf.

Eine große und bekannte IT-Kanzlei aus München 😉 schaut sich das gerade an, und wenn ich grünes Licht bekomme, werde ich da einiges veröffentlichen, immerhin ist lachen gesund! 😉

Also Leute, nochmal! Aufpassen! Martin Clausen ist nun „der-Notebook-shop“ bei ebay.

Ich kann da mit ehrlicher Meinung sagen das man da nicht kaufen sollte! Es gibt tolle Händler wie Notebooksbilliger.de oder www.laptopia.de wo man als Kunde super aufgehoben ist! Bei Laptopa.de kann man sich seinen Laptop meist noch konfigurieren – was wunderbar ist!

So, das wars von meiner Seite, bis die Tage!

Thomas Güntner aus Kelheim – Teil 1

Thomas Güntner aus Kelheim – Teil 1

Thomas-Güntner

So, dass ist also der besagte Thomas Güntner aus Kelheim, um den es in diesem Beitrag geht. Keine Sorge, es ist kein Fahndungsphoto wo ein pädophiler Triebtäter gesucht wird, es ist einfach das Facebookbild / Profilbild.
Was sehen wir da? Thomas Güntner ist dem Sport weniger zugeneigt wie dem Essen.
Was er für sich beansprucht und was er zuhause reinstopft? Ja auch dazu kommen wir noch.

Also dieser werte Herr besucht gerne Lokale, und nimmt von seinem Recht gebrauch, diese bei Facebook zu bewerten. Mir wäre der Herr nicht aufgefallen, ja wenn ich nicht bei einem dieser Essen ebenfalls im Lokal anwesend gewesen wäre. Ich konnte mich nur deshalb daran erinnern weil er mit Ehefrau und Tochter schon komisch waren.

Thomas Güntner bewertet das Asia Lokal Ni-Hao wie folgt:

So, bereits an dieser Bewertung erkennt man welch Geistes Kinder der Thomas Güntner aus Kelheim ist.
Man kann aus der Bewertung entnehmen das er bereits nur des Preises hingegangen ist. Wieder so eine eigenartige  ICH-FRESS-EXTRA-VIEL-BEIM-BILLIGEN-BUFFET Familie. Nebenbei scheint er zwar eine Schule besucht zu haben, allerdings war er da wohl kaum in Mathe, ansonsten auch eher  um Kreide aufzuheben. Wie sonst kann man sich erklären das ein erwachsener Mensch, in Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, solch einen Schmarrn schreibt?
Da beschwert der Thomas Güntner  tatsächlich das ein Lokal ein unfassbares Vermögen von sage und schreibe 11,90 Euro für ein Buffet verlangt. Eine Frechheit vom Lokal….

So nun zeig ich euch mal die beiden Menschen die da so schlecht bewerten, Da kann sich jeder selbst ein Bild machen ob da nicht eher 79,90 Euro /Kopf und Nase gerechtfertigter wären.

Thomas-Güntner

Zugegeben von einer Gottesschönheit kann man nicht reden, aber darum geht es hier auch nicht. Stark unterernährt sieht allerdings auch anders aus.
Kurzum meine Meinung? Ausländisches Klischee über „Deutsche fressen alles wahllos in sich rein, Hauptsache BILLIG und VIEL“
Alerdings muss ich diesem Klischee in diesem Fall leider bedingt durch die Aussage“…Preise sind angestiegen! 11,90 für Buffet anstelle von 8,50! Das war das letzte mal das ich hier mein Geld ausgegeben habe!“ Beachtung zollen.

So, nun kommen wir zu dem Fall am 5.1.2017 im griechischem Restaurant Athos in Kelheim. Ich war selbst zugegen als dieses Prachtehepaar mit Tochter das Lokal besuchte. Mir fielen die drei eher negativ auf, daher erinnere ich mich sehr gut an diesen Besuch.

Vorweg, die Pächter sind vom Herzberg in die Stadt mit dem Restaurant gezogen. Das Haus in der Stadtmitte wurde aufwendig und teuer kernsaniert. Neue Wände, WC-Anlagen, Leitungen alles NEU, nichts ist wie es war. Der Hausbesitzer ist ein stadtbekannter und sehr seriöser Mensch der hier an keiner Ecke gespart hat.

Bei der Famimile Barkampas durften wir einmal für einen Blog über griechische Speisen und deren Zubereitung über die Schultern schauen. Gerade die Metaxasoße ist eine Wucht!

Schauen wir wie der werte Thomas Güntner das Athos Kelheim bewertet:

Da ich zugegen war, erlaube ich mir hier diese unseriöse und äußerst unfaire Bewertung zu kommentieren.
Alles wurde lauwarm serviert, Essen und Getränke, ja ne, is klar!
Meine weibliche Begleitung hatte die gleiche Speise. Nach nochmaliger Nachfrage an meine Begleiterin kann ich 100%-ig widersprechen, Gyros in Metaxasoße wurde defninitv heiss serviert.

Getränke können nicht lauwarm serviert worden sein. Das ist schlichtweg gelogen.
Warum? 1. ist die komplette Getränketheke komplett gekühlt, desweiteren ist das Getränkelager ebenso gekühlt. Auch unsere Getränke waren kalt, Thomas Güntner gibt aber dann als, nach eigener Aussage – Betonkutscher bei der Firma Berger Beton zum besten warum er nur Kutscher und nichts anderes geworden ist. Es kann sich jeder selbst ein Urteil erlauben , aber ein kernsaniertes Haus mit komplett neuem Putz etc. kann nicht modrig riechen. Eventuell waren es seine Klamotten die modrig rochen? Das könnte sein, denn wie sonst erklärt es sich, das wir nichts von modrigem Geruch mitbekommen haben?

Es kann also jeder seine Meinung zu diesem kulinarischem Genie und Genießer Thomas Güntner bilden.
In meinen Augen ist er ein kleiner Vielfrass der eine andere Motivation dieser geschäftsschädlichen Bewertung hatte.

Kommen wir zu seinem Prachtstück von Ehefrau. 😉 Auch diese Dame hat noch keine strenge Winter erlebt. 😉
Hier die Bewertung und anschliessend mein Kommentar.

Zu dieser Bewertung muss man erwähnen das diese etwas gutgenährte „Meckerliese“ ihre geschäftsschädigende Bewertung nochmals mit einem hirnlosen Kommentar ergänzt hat.

Mikrowellenfrass, werte Frau Dagmar Karl-Güntner, selten einen dümmeren Kommentar gelesen! Hier merkt man, dass Sie nicht ansatzweise wissen was die Zutaten zu dieser Speise und die Art und Weise der Zubereitung kennen. Von einer Mutter sollte man schon erwarten können, dass diese sowas unterscheiden kann. Kein Wunder das die Kinder heutzutage immer weniger kochen können. Angesichts solcher Kommentare wundert mich da echt nichts mehr.

Dann wurde der Zusatz ergänzt:“ Wenn man Cola Light bestellen will, ist dies nicht möglich. “

Gut tatsächlich entspricht das der Wahrheit. Stelle man sich vor das man auch kein Karamalz bestellen kann, gar Humana Babymilch zu bestellen-> geht nicht! Sauerei!

Werte Leser, der Dame sollte man erklären… bestellen kann man was auf der Karte steht. 😉 Auf der Karte finden Sie weder Cola Light, Karamalz oder meine beliebte Humana Babymilch.

Sowas in eine Bewertung aufzuführen zeugt in meinen Augen schon von reichlich Dummheit.

Genau das sind Bewertungen wie man sie nicht abgeben sollte. Sie sind gelogen, nicht der Tatsache entsprechend. Gepaart von geistigen Ergüßen die viel über den Verfasser der Bewertung erahnen läßt.

Als ich diese Bewertungen gelesen habe, waren meine Gedanken:“ Für das, dass es nicht gepasst hat, haben die Leute aber alles brav und artig gegessen und nicht reklamiert“
Genau das empfehle ich immer! Gastronomen sind auch nur Menschen. Sollte- aus welchem Grund auch immer etwas nicht passen, reklamieren Sie an Ort und Stelle! Der Gastronom ist immer gerne bereit wenn die Reklamation berechtigt ist, hier Abhilfe zu schaffen.

Ich habe der Familie Barkampas empfohlen jeweils eine Strafanzeige wegen aller inbetrachtkommenden Delikten zu erstatten. Desweiteren soll sich ein Rechtsanwalt um das Zivile kümmern.

Sollte sich das genannte Ehepaar an diesem Beitrag stören, so kann man mich gerne unter info @ blogig.de kontaktieren.

Bewertungen und wie man es nicht macht!

Gesetz

Bewertungen und wie man es nicht macht!

 

Wer kennt das nicht? Man möchte ein Lokal besuchen, und schaut was andere Gäste zu diesem Lokal geschrieben haben.
Da tauchen dann wieder neue Fragen auf.
Bei positiven Bewertungen kommt schnell die Frage:“ Na ob die alle echt sind?“ oder gegenteiliges bei schlechten Bewertungen:“ Möchte da die Konkurrenz einfach nur schaden?“

Fakt ist jedoch, so wie einen Lokalbetreiber eine positive Bewertung freut, so ärgert er sich auch über negative. Oftmals kann man das recht schnell als Bewertungen von Dummköpfen enttarnen.

Dazu kommen als Teil 1 der Thomas Güntner aus Kelheim, hier schüttelt man den Kopf.
Im Teil 2 schauen wir seine Gemahlin an. Beiden unterstelle ich klar, das man bewertet nur um zu schaden.

Das ist jedoch verboten. Vieles ist ja eigenes Empfinden, aber vieles darf auch nicht in einer Bewertung sein.
Aber ich werde zu beide Personen etwas  ausführlicher kommen. Nur soviel dazu: Es wird den beiden eigenartigen Personen nciht gefallen.

Petra Buchner aus Peiting – wie man es nicht tun sollte!

Petra Buchner Peiting

Petra Buchner aus Peiting – wie man es nicht tun sollte!

Petra Buchner heißt bei Facebook Pe Bu , und besteht auf ihre Anonymität im Internet. Das wäre an sich ja nicht mal so verkehrt, ja? Ja wenn man nicht so dämlich wäre das es kracht.

In der geschlossenen Gruppe  „Du kommst aus Peiting wenn, …“ (sie ist da Gründerin und Wichtigtuerin in einer Person) machte sie wieder einmal sehr ungeschickt Stimmung gegen den sehr guten Herrn Bürgermeister Asam. Warum? Ob es Wichtuerei oder einfach nur der Tatsache geschuldet ist, dass Madame dumm wie 3 Meter Feldweg ist, nun dieses Urteil sollte sich jeder selbst bilden.

In Peiting gibt es schon sehr lange ein Adressbuch der Bürger. Ich habe nach dem Vorfall mit der Petra Buchner (die ja nicht mal ne Peitingerin ist) mit einigen älteren Menschen telefoniert, alle, und zwar ausnahmslos alle kontaktiertenBürger von Peiting sind sehr froh das es solch ein Buch gibt.

Petra Buchner schimpfte wie ein Rohrspatz gegen die Gemeinde Peiting, unter einem ihrer geistigen Ergüsse habe ich mir dann erlaubt zu  kommentieren:“ Jammer nicht sondern klage. “ Daraufhin wurde ich aus der Gruppe entfernt. Was nicht weiter schlimm ist. Es gibt andere Peitinger Gruppen die besser geführt werden ohne dieses Möchtegern Gehabe.

Aber es ist erstaunlich das diese PE BU , Petra Buchner aus Peiting  wegen einem Adressbuch meckert, aber zeitgleich soviele Daten von dich preis gibt. Ich habe keine 2 Minuten gebraucht um zu wissen das die Pe Bu Petra Buchner heißt, im Marienheim Peiting  arbeitet, und nun ja schaut selbst:

Petra Buchner WM-BP22

Petra Buchner WM-BP22

 

Halten wir fest, dieses Adressbuch gibt es seit zg Jahren, da war die Petra noch flüssiges Erbgut! Eine bekannte Münchener Anwaltskanzlei meines Vertrauens habe ich mal auf diese Sache angesetzt, und siehe da, Peiting macht das sehr vorbildlich. Es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten und überüberfüllt. 😉 Diese Dame die da meckert und in der Anonymität des Internets sein möchte, gibt aber zahlreiche Daten preis. Komisch das sie nicht ihren Arbeitsgeber angeschissen hat, denn da fehlen einige rechtlichen Informationen in der Tat. Mal sehen ob ich da was unternehme mit schönem Gruß von der Petra. 😉

Ich habe ein Post bei Facebook gemacht, es ist schon sehr verwunderlich wieviele Mensche sich da gemeldet haben. Alle meinten Petra Buchner und ihr Freund Bernd Kling, ebenfalls aus Peiting, seien keine wirklichen Peitinger, seien nie wirklich angekommen und wie meinte eine Arbeitskollegin? Die Petra gehört zu den Weibern die froh sind das es keine Hexenverbrennung mehr gibt.

Ob an den Gerüchten bezücglich dem Marienheim was dran ist? Ich weiß es nicht, deshalb habe ich diese Gerüchte noch nicht veröffentlicht.

Wer da Informationen hat, gerne einefach übers Kontaktformular. Sollte sich die Petra Buchner an dem Beitrag stören, so darf sie auch schreiben. Sollten einzelne Sätze abgeändert werden, so werde ich das natürlich tun. Müsste ich nicht, sie könnte ja den Klageweg in der Ukraine, meiner momentanen Wahlheimat beschreiten. 😉

Martin Clausen (notebook-shop-drivevillage) schlägt wieder zu

Martin Clausen (notebook-shop-drivevillage) schlägt wieder zu

Betrug Martin Clausen FahrendorfUnd wieder meldet sich ein Geschädigter bezüglich Martin Clausen aus Fahrdorf!
Gleiche Masche wie so oft zuvor.
Was ist passiert?

Ein Verkäufer hat ein Notebook bei eBay gebraucht verkauft. Martin Clausen erwirbt es zu einem Spottpreis, bezahlt es (ausnahmsweise) – und? Richtig reklamiert SOFORT nach Erhalt.
Das Gerät würde nach Rauch riechen und fordert die Rückabwicklung.  Typische Masche von Martin Clausen der unter notebook-shop-drivevillage gewerblich handelt.

Der Clausen ist auch hier wieder sehr negativ aufgetreten, unfreundlich mit Möchtegern-Drohungen.
Bereits seine Drohungen gegen www.blogig.de waren lächerlich – hier hat er gedroht das es diesen Blog bald nicht mehr gibt. Wie zu sehen erfreut sich der Blog größter Beliebtheit und bester Gesundheit. 😛
Der Schriftwechsel diente dem Zweck Druck auf den privaten Verkäufer zu erzeugen um schnellstmöglich wieder an das Geld zu kommen.

Die Botschaft des Geschädigten:

Bitte stellt diesen Post mit zu Euren aktuellen Blog über ihn damit nicht noch mehr auf ihn hereinfallen und dieser endlich gesperrt wird.Ich stimme ausdrücklich zu das Ihr diese Information in vollem Umfang nutzen dürft.
Überschriftsvorschlag „Martin Clausen schlägt wieder zu“

Gerne kommen wir der Bitte nach, nur wenn sich Geschädigte melden – kann man dies veröffentlichen.

Ich rate dennoch allen beim Gewerbeaufsichtsamt Fahrdorf anzurufen um sich zu beschweren. Bei der Polizei Fahrdorf kann man mittlerweile online Strafanzeige erstellen, dazu ermuntere ich in der Tat, sollte eine Straftat vorliegen.

Sobald mit der Schriftwechsel vorliegt gibt es ein Update. Das VERSPRECHE ich euch.

Vorsicht!! Martin Clausen aus Fahrdorf äusserst unseriös!!

Vorsicht!! Martin Clausen aus Fahrdorf äusserst unseriös!!

So muss die Überschrift leider heißen.

Der Martin Clausen ist nicht nur in meinen Augen ein dubioser Händler, und hier heißt es AUGEN AUF!
In letzter Zeit erreichen uns immer mehr Emails, dass Martin Clausen aus Fahrdorf unseriös handelt, zum Teil bezahlt er – wie bei mir geschehen die Ware nicht.
Zum Teil erwirbt er bei Privataccount gebrauchte Laptops zu einem Spottpreis , nach Erhalt der Ware reklamiert er unverzüglich und fordert einen Nachlass.

Sein Auftreten ist immer sehr unfreundlich – was ALLE Geschädigten bisher einvernehmlich bestätigten

Ist das was Martin Clausen macht legal?

 

Legal ist ein geduldiges Wort. Er darf als gewerblicher Händer seinen Einkaufsweg selbst bestimmen. So darf ein Händler durchaus „Schnäppchen“ bei privaten Menschen machen.
Wenn er diese Geräte mit dem Willen erwirbt, diese anstandslos zu bezahlen und zu erhalten und diese z.B. über seinen Firmenaccount gewinnbringend zu veräußern.

Das ist jedoch in meinen Augen nicht sein Wille, deshalb ist Martin Clausen von notebook-shop-drivevillage in meinen Augen ein dubioser Händler.

Und da kommen wir zu dem Punkt:

Ist Martin Clausen aus Fahrdorf ein Betrüger?

In meinen Augen ist er ein Betrüger. Nochmal das ist meine persönliche Meinung, nach meinem Rechtsempfinden. Ich bin kein Jurist.

Er hat mehrmals (Beweise liegen vor) Geräte erworben bei eBay, und diese nicht bezahlt! Dies ist eindeutig wettbewerbswidrig, ich habe dieses Verhalten daher beim
Ordnungsamt, Abt. Gewerbe Kreis Schleswig-Flensburg
Anschrift:    Flensburger Straße 7
24837 Schleswig
Telefon:04621 87-587

gemeldet und mitgeteilt das es hier massive Verfehlungen vonseiten Martin Clausen und der Firma note-book-shop-drivevillage gibt.

Das Nichtzahlen ist kein Betrug an sich.

In den Bereich Betrug kommen wir in anderen vorliegenden Fällen.
Da erwirbt Martin Clausen gebrauchte Laptops, bezahlt diese per PayPal. Nach Erhalt wird umgehend mitgeteilt das man einen Nachlass fordert das das Gerät Mängel aufweise. Da diese Mängel ALLESAMT  frei erfunden sind, nachgewiesenermassen, versucht er sich also zum Schaden des Verkäufers bei einem Nachlass zu bereichern- illegal zu bereichern. Da ist der Tatbestand der arglistigen Täuschung und in meinen Augen auch der Tatbestand des Betruges erfüllt.

Auch die neutralen und negativen Bewertungen von notebook-shop-drivevillage sprechen eine eindeutige Sprache:

Negative Bewertungen von Martin Clausen alias notebook-shop-drivevillage:

notebook-shop-drivevillage-negativeDa antwortet der Marin Clausen doch sehr eigenartig auf eine Bewertung: Käufer ergaunerte sich illegal über Paypal das Geld zurück dann noch sowas…

Mir ist völlig neu das man sich illegal  über PayPal Geld ergaunern kann. 😉 Eine völlig neue Sichtweise.

So, auch seine neutralen Bewertungen möchte ich nicht vergessen:
notebook-shop-drivevillage-neutrale

Es kann sich ja jeder selbst ein Bild von der Arbeitsweise eines Martin Clausen aus Fahrendorf machen.
Die schlechten Erfahrungen der Leute sprechen jedoch eine eindeutige Sprache.

Tiefstpreis-Werbung.de- schlechte Erfahrung- Vorsicht!

Tiefpreis

Tiefstpreis-Werbung.de- schlechte Erfahrung- Vorsicht!

 

Tiefstpreis-Werbung.de
Inhaber: Jens Wirth
Daisbacher Str. 8
74933 Neidenstein

bietet unter anderem bei ebay unter dem Accountnamen tiefpreiswerbung seine Dienste an.
Wie zu sehen ist, ist er mit seinen 137 Bewertungen seit 2011 (!!) kein Powerseller Platin 😉

Tiefpreis Bewertung

Tiefpreis Bewertung

Wenn man seine Art und Weise ansieht, ist dies aber auch weiter kein Wunder.
Es wurde ein Artikel per Sofortkauf bei tiefpreiswerbung erworben und per Überweisung bezahlt, als Verwendungszweck wurde der gewünschte des Jens Wirth aus Neidenstein genutzt.

Von Abwicklung und Service, oder gar Kundennähe KEINE SPUR.

Nach einiger Zeit wurde tiefpreiswerbung über das ebaysystem gefragt wie es weitergeht, die Bezahlung sei erfolgt. Es kam als Antwort eine Falleröffnung wegen einem nichtbezahllten Artikel, was für uns Verkäufer ein Unding ist, sowas ist ein ganz mieser Stil und hat weder bei ebay noch auf sonst einer Plattform etwas zu suchen. Man kann nur vermuten das Jens Wirth hier offensichtlich versuchen wollte eine negative Bewertung zu verhindern. ebay lernt jedoch aus altbegangenen Fehlern und löscht in dieser Konstellation keine Bewertung. Schon alleine daran erkennt man schon wie semiprofessionell Jens Wirth aus Neidenstein ist.
Es wurde abermals erklärt das die Summe überwiesen wurde mit dem gewünschten Verwendungszweck. Aber selbst im Extremfall das der Verwendungszweck leer geblieben wäre- bei diesem Profil kann man nicht davon ausgehen das der werte Jens Wirth mit tiefpreiswerbung bei ebay mehrere Zahlungen in diesem Zeitraum erhalten hat. 137 Bewertungen seit 2011 zeigt eher einen saisonellen regionalen Kleingewerbler auf, als einen normalen Verkäufer.
Tiefpreiswerbung.de wurde alsdann angerufen um sich zu erkundigen. Bei Rufannahme meinte man eher bei einer Obdachlosenhilfe rausgekommen zu sein, als bei einer seriösen Agentur. Der erste Eindruck? Wo ist man denn hier gelandet, Hilfe! Schnell wurde klar das hier ein „Dienstleister am Telefon der eine sehr eigenwillige Interpretation von einer Abwicklung solch einer Auktion hat.
Einen so schlechten Auftritt habe ich noch nie erlebt, unfassbar mit welcher Ahnungslosigleit hier versucht wurde den Kunden einen unkompetenten Mist erzählt wurde. Man kam nicht einmal dazu über die eigentliche Arbeit zu sprechen. Hier wurde klar, man kommt KEINESFALLS zusammen.

Fazit: Ich kann niemanden empfehlen bei tiefpreiswerbung etwas zu kaufen

Focus online zensiert nach falscher Berichterstattung! Vorsicht!

Focus online zensiert nach falscher Berichterstattung! Vorsicht!

Wer meint, dass Zensur nur in Russland, China oder Nord-Korea alltäglich ist, der irrt gewaltig!
Mir ist dies heute so ergangen, was ich unglaublich finde. Das Focus zu solch unmöglichen Mitteln greift ist ein Offenbarungseid der Pressefreiheit.

Worum geht es im Detail?
Focus online berichtet fälschlicherweise, dass das Iphone 6 abhörsicher wäre. NSA würde dies bemängeln.
DAS STIMMT NICHT! Das ist unqualifizierte Berichterstattung – welche man von Stümper der Medienbranche erwarten darf- keineswegs aber von einem soliden ehrlichen Blatt.

Da ich schon seit Jahren Verschlüsselungstechniken einsetze, ob am Rechner oder die Handyverschlüsselung nutze, weiß ich sehr wohl ob der Funktionalität dieser Techniken.

http://www.focus.de/digital/videos/genialer-coup-abhoersicher-iphone-6-sperrt-sogar-die-nsa-aus_id_4165370.html
Ich zitiere:“ Genialer Coup? Verschlüsselt: iPhone 6 ist sogar gegen NSA sicher
Bislang musste Apple hauptsächlich eines für das neue iPhone einstecken: Kritik. Doch das könnte sich nun ändern, denn angeblich soll das iPhone 6 derart abhörsicher sein, dass es sogar die NSA aussperrt.
Nachdem Apple ordentlich Kritik einstecken musste für das neue iPhone, könnte das ein genialer Trumpf sein.Wie die „New York Times“ berichtet, hat sich nun die amerikanische Geheimdienstbehörde NSA darüber beklagt, dass das iPhone 6 die NSA-Abhörmethoden außer Gefecht setze.
Komplizierter Algorithmus
Durch einen komplizierten Algorithmus werde für jedes Gerät ein individueller Code errechnet, der nahezu nicht knackbar ist. Dieser verschlüssele Fotos, Emails und die Kontakte, die auf dem iPhone gespeichert sind.
Um diesen Code zu knacken, so Apple, bräuchte man fünfeinhalb Jahre. Experten bezweifeln diese Einschätzung.- “ Zitatende!!

Genialer Coup? Mitnichten! Der Redakteur wollte vielleicht einen Presse-Gag ins Leben rufen, nichts anderes ist dies.
Wer die Berichterstattung von New York Times richtig übersetzen kann, wird zu einer anderen Übersetzung kommen als der Redakteur des Focus, der der englischen Sprache offensichtlich nicht wirklich mächtig ist. Wie sonst kommt solch eine Märchengeschichte dabei heraus.

Ich habe den Beitrag von Focus online dann wie folgt kommentieren wollen:“Falsche und Irreführende Berichterstattung !
Der originale Artikel in der New York Times, spricht dass bei Apple jetzt Fotos und Daten verschlüsselt werden sollen (was es auf Android schließlich schon seit langem gibt).
Es ist NICHT die Rede davon, dass Gespräche verschlüsselt werden, wie in der Focus Überschrift oben beschrieben (kein Abhören möglich)….

Abhörsicher telefonieren nur mit Software wie PhoneCrypt

Zur sicheren Verschlüsselung von Gesprächen benötigt man nach wie vor Sicherheitssoftware wie PhoneCrypt von der Deutschen Firma SecurStar GmbH.

Leider wurde mein Kommentar nicht freigeschalten, da Kritik bei Focus online offensichtlich unerwünscht ist. Die Mail- welche ich von Focus online veröffentliche ich hier selbstverständlich:
Hallo Dieter Pounds,

Ihr Beitrag: Falsche und Irreführende Berichterstattung!!
Der originale Artikel in der New York Times, spricht dass bei Apple jetzt Fotos und Daten verschlüsselt werden sollen (was es auf Android schließlich schon seit langem gibt).   Es ist NICHT die Rede davon, dass Gespräche verschlüsselt werden, wie in der Focus Überschrift oben beschrieben (kein Abhören möglich)….    Zur sicheren Verschlüsselung von Gesprächen benötigt man nach wie vor Sicherheitssoftware wie PhoneCrypt von der Deutschen Firma SecurStar GmbH.
wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.
Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben.
Nutzer-Kommentare werden abgelehnt, wenn sie …
1.    … nicht der Netiquette entsprechen, die Sie hier nachlesen können: http://www.focus.de/community/netiquette
2.    … eine Antwort auf einen Kommentar darstellen, jedoch nicht über das Antwort-Feld eingegeben wurden.
3.    … weit über den Artikel-Inhalt hinausgehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Art von Austausch nicht im Rahmen der Artikel-Kommentierung stattfinden kann.
4.    … von einem User stammen, der mit einem Namen in unserer Community registriert ist, der aus unserer Sicht keinem realen Namen entspricht. User-Kommentare auf FOCUS-Online werden nur unter Klarnamen veröffentlicht. Das soll verdeutlichen, dass FOCUS-Online-Nutzer mit ihrem Namen zu ihrer Meinung stehen. Bitte geben Sie deshalb nach dem Login Ihren Vor- und Nachnamen hier ein und senden Sie das Formular ab: http://www.focus.de/community/benutzerprofil/
Sollten Sie das nicht tun, müssen wir Ihren Account leider stilllegen.
Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf weitere Kommentare von Ihnen!
Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.
Ihr FOCUS-Online-Community-Team
(Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie nicht an diesen Absender.)

Sosooo, der Account wird stillgelegt? Na danke. 😉

zu 1: Netiquette wurde komplett beachtet und eingehalten.
zu 2: Sorry, aber ganz doof bin ich ja nicht, ich habe keine Antwort kommentiert, sondern den Beitrag…
zu 3: weit über den Artikel Inhalt hinausgehen, Sie meinen, wie Kritik an einem Artikel Ihres Blattes?? 😉
zu 4: Mein Name ist seit meiner Geburt Dieter Pounds – diesen Namen gaben mir meine Eltern bei Geburt, dies wird im übrigen von meiner Geburtsurkunde bestätigt. 😉

Na ja, der Focus trifftet leider oftmals ins Bildzeitung-Niveau.

Ich werde eine Sicherheitsfirma um einen Kommentar bitten, in der Hoffnung das dem nachgekommen wird.

Martin Clausen, Fahrdorf,schlechte Erfahrung,doubleyoui, notebook-shop-drivevillage, Nichtzahler

Man hat einen Laptop zu verkaufen, was liegt hier näher als dieses Gerät bei dem bekannten Auktionshaus ebay anzubieten?
Gesagt, getan, ab 1 Euro reingesetzt.

Die Auktion hat dann am 22.6.2014 ein Martin Clausen aus Fahrdorf gewonnen mit dem ebaymitgliedsnamen doubleyoui . Leider hat der werte Herr nicht bezahlt, was mich alsdann dazu veranlasste am 2.7.2014 höflich nachzufragen ob es irgendwelche Probleme gäbe da bis zu dem Tag kein Zahlungseingang verbucht werden konnte.

Damit es keine faulen Ausreden geben kann, geschah diese Nachfrage selbstverständlich direkt über das ebay Nachrichtensystem. Leider hielt Herr Clausen es nicht für nötig zu antworten.

Zugegeben regt diese Nichtzahlerei den Verkäufer schon auf. Und so eröffnete ich einen Fall wegen eines nichtbezahlten Artikel, auch hier reagierte Martin Clausen nicht.

Der Fall wurde dann von ebay zu meinen Gunsten geschlossen, so dass ich wenigstens nicht die Verkaufsgebühren nicht zu tragen habe.

Der Vorfall ärgerte mich zugegebenermaßen sehr. Also informierte ich mich ein wenig über diesen Martin Clausen mit dem Account doubleyoui.
Und zu meinem Erstaunen stellte sich schnell heraus, das der gute Mann selbst Notebooks gewerblich über seinen gewerblichen Account notebook-shop-drivevillage verkauft.

MartinClausen

MartinClausen

 

Das wiederrum brachte mich dann echt auf die Palme, denn jeder gewerbliche ebayverkäufer weiß wie ärgerlich diese Nichtzahlerei ist.
Umso ärgerlicher war ich dann und so kam bei mir der Verdacht auf, dass hier absichtlich gekauft wurde, mit dem Vorhaben den Artikel nicht zu bezahlen. Das ist meine Meinung, die ich mir von niemanden verbieten lassen muss.
Ob dies dann eine Masche von Martin Clausen aus Fahrdorf ist, oder ob es ein sehr merkwürdiger einmaliger Zufall ist, vermag ich nicht mit Sicherheit sagen. Kann sich jeder Leser selbst eine Meinung bilden.

Selbstverständlich habe ich dann das Bewertungsprofil von Martin Clausen seinem gewerblichen Account aufgerufen, da ist mir aufgefallen das er 7 (!!!) negative Bewertungen erhalten hat , wo bei mehreren Bewertungen der Kommentar von ebay entfernt wurde, bei einer Bewertung steht als Ergänzungskommentar:
ANZEIGE WIRD EINGELEITET. Wahrscheinlich auch noch Fälschung.

Bei einer anderen Bewertung heißt es:
Its not a otriginal item….Its a refurbished Item….I am unhappy

Somit verdichtete sich mein Verdacht, dass hier der gesamte Vorgang absichtlich herbeigeführt wurde, also mit dem Privataccount kaufen, nicht bezahlen….. Mehr muss ich dazu nicht schreiben, jeder wird sich selbst Gedanken machen.

Ich habe beide Accounts auf die Sperrliste bei ebay getan, solche „Käufer“ braucht man einfach nicht.

Seinerseits hat Martin Clausen einige Fehler in seinen gewerblichen Daten, der Zusatz:“ Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme“ ist total unqualifizierter Blödsinn- dies wird ihm jeder Jurastudent erzählen, Rechtsanwälte bekommen wohl einen Lachanfall.

Dieser Beitrag wurde umgeschrieben, denn nachdem ich hier in meinem Blog auf den Herrn aufmerksam gemacht habe- ui siehe da, beschwerte er sich (eventuell kommt der Schriftwechsel noch in einem anderen Beitrag- falls er zustimmt) .

In diesem Schriftverkehr droht er mir ich solle den gesamten Blog löschen, dies zeigt einerseits wie sehr ihn der Beitrag stört, auf der anderen Seite allerdings das er nicht wirklich Ahnung vom deutschen Recht haben kann. Das Abschalten einer gesamten Seite fordern? Puhh, dass ist schon starker Blödsinn.
Martin Clausen glänzt also sozusagen in voller Inkompetenz im Fach Deutsches Recht.

Ein wenig kennt man sich ja nach all den Erfahrungen doch aus. 😉
Nachdem der werte Herr dann allerdings meinte die Kurve bekommen zu wollen, und erklärt hat, er habe das Gerät privat gekauft und gewollt dann aber den Kauf total übersehen hat, lass ich es mal gut sein. Ich habe mich dann dazu entschlossen den ersten Beitrag abzuändern, zu entschärfen.

Ich meine…. Ist das nicht schon jedem von uns so ergangen? Das wir etwas sehnsüchtig haben wollten und als wir dann den Zuschlag der Auktion erhalten haben, haben wir es total aus den Augen verloren. 😉

Eventuell kommt noch ein weiterer Beitrag, da er mir gedroht hat, mich und meine Freunde beim Finanzamt melden zu wollen. Der Hintergrund ist der: Ich habe auch für Freunde Sachen angeboten – nun meint er es sei Aufgabe des Finanzamtes zu prüfen ob das in Ordnung ist.
Eigentlich wäre das ein Anlass um zu erklären warum sein Verhalten sehr wohl  gegen einige rechtliche Bestimmungen verstößt. Aber was soll ich hier machen? Martin Clausen Teil 1-15?
Na ja, wenn weiter gedroht wird eventuell, denn meine Meinungsfreiheit wird ja schon per §5 geregelt. Und dieses Recht werde ich mir von dem Herrn nicht einschränken lassen.

Alleine das diese Drohung kam zeigt schon das er in meinen Augen sehr wohl bewusst so gehandelt hat. Dies ist wieder meine eigene Meinung.

Ich für meinen Teil kenne bessere und seriösere Fachhändler und so kann ich nur darauf aufmerksam machen , was manche „Händler“ bei ebay machen.

TRUECRYPT IST UNSICHER!! VORSICHT!

TRUECRYPT IST UNSICHER!!

Pünktlich zum Vatertag teilt dies Truecrypt höchstpersönlich auf ihrer Internetseite truecrypt.org mit.

Truecrypt ist unsicher

Truecrypt ist unsicher

 

Truecrypt hat sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit erfreut, was allerdings in Anbetracht dessen das die Software kostenlos war, auch nicht weiter wundert.
Was ein Verschlüsselungsprogramm taugt, welches unsicher ist? Na ja, nichts.

Fakt ist: Die Veröffentlichung von Truecrypt kommt einem Offenbarungseid gleich.
Klar ist aber auch, dass echte Sicherheitsexperten bereits seit längerer Zeit die Zuverlässigkeit von truecrypt infrage gestellt haben.
Warum das Team um Truecrypt erst heute auf dieses Sicherheitsrisiko reagiert und dies auch öffentlich macht, ist mir ein Rätsel.
Mehr noch, ich finde es verantwortungslos und viel zu spät. So kann und darf man nicht mit seinen Kunden und Usern umgehen.

Jetzt geht die Debatte wieder los: Was ist uns unsere Sicherheit wert? Die Antwort lautet im Fall Truecrypt: Nichts!
Die Zuverlässigkeit solcher Programme kommt leider erst zur Sprache – wenn? Genau wenn solche Katastrophen wie mit Truecrypt passieren.

Ist Sicherheit die nichts kostet etwas wert? Ich glaube sagen zu dürfen NEIN!

Wer sich mit dem Thema mal beschäftigt hat weiß, wieviel Aufwand eine Firma zu leisten hat, damit solch ein Programm ordnungsgemäß funktioniert.
Das muss auch alles irgendwie bezahlt werden, mit kostenlos ist da nichts.

Ich werde sicherlich in den nächsten Tagen zu einer  zuverlässigen Firma Kontakt aufnehmen, und dann hier in diesem Blog eine Kaufempfehlung machen.
Eventuell kann ich einen Rabatt aushandeln, damit die Umsteiger wenigstens ein kleines „Bonbon“ bekommen.

Gerade in der heutigen Zeit ist die Sicherheit der eigenen Daten wichtiger den je, jeder sollte mal für sich selbst überlegen was es ihm wert ist.

1 2